Chiemsee

Der Chiemsee, auch bayrisches Meer genannt, ist der zentrale und größte See im Chiemgau. Seine Uferlinie beträgt ca. 75 km, eine ideale Strecke für eine Radltour rund um den See.

 

Chiemsee
Herrenchiemsee und Fraueninsel

Tausende Besucher fahren jedes Jahr mit der Chiemsee-Schifffahrt zu den beiden großen Chiemseeinseln, Herrenchiemsee mit dem König- Ludwig-Schloss und die Fraueninsel mit dem Kloster der Benediktinerinnen. Neben vielen Sehenswürdigkeiten wie der Torhalle, der Klosterkirche, dem Friedhof und dem Klostergarten laden die schmalen verwinkelten Wege und Gassen auf der Insel dazu ein, den besonderen Charakter und die Atmosphäre des Insellebens kennen zu lernen. Die Fraueninsel ist bekannt für ihre gepflegte und abwechslungsreiche Gastronomie.

Baden und Wassersport

Der See lockt mit zahlreichen Stränden, großen Freibädern und kleinen stillen Badebuchten. Hier wird dem Segelsport gefrönt und bei gutem Wind flitzen auch mal die Surfer und Kitsurfer über das Wasser.  In allen Chiemseeorten gibt es einen Bootsverleih für Ruder- und Elektroboote. Motorboote sind nur mit Ausnahmegenehmigung unter strengen Auflagen erlaubt.

Uferweg und Chiemsee-Ringlinie

Unterwössen, dahinter Grassau und der Chiemsee mit der Fraueninsel
Der von Radfahrern und Spaziergängen genutzte Uferweg rund um den Chiemsee führt meist direkt am Wasser entlang und ermöglicht Ausblick auf den See und das Bergpanorama. Fast das ganze Jahr über fährt die Chiemseeringslinie um den Chiemsee herum. Das ist ein Linienbus im Regionalverkehr mit einem großen Fahrradanhänger, der Ihnen hilft Zeitverzug aufzuholenund  Strecken abzukürzen.

Natur und Chiemseedelta

Das Delta des Chiemseezuflusses unserer Tiroler Ache ist nicht nur das größte Binnendelta Europas, sondern auch ein Vogelschutzgebiet erster Güte. Rund um den Chiemsee gibt es ausgewiesene Aussichtsplattformen, von denen Sie die wunderbare Wasservogelwelt beobachten können.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH
Zimmer anfragen/buchen